Optimierer / APS

Sie möchten zuverlässige Liefertermine planen? Gleichzeitig wollen Sie Ihre Produktion besser auslasten und wünschen sich ein Werkzeug, mit dem Sie Material- und Kapazitätsengpässe frühzeitig erkennen? Darüber hinaus möchten Sie Kontinuität in die Fertigung bringen sowie die Effektivität steigern? Ihr Auftragsvolumen oder die Größe Ihrer Aufträge ist so umfangreich, dass eine manuelle Planung ohne geeignetes Werkzeug oder mit Excel nur noch mit sehr großem Aufwand funktioniert?

Vielleicht haben Sie auch schon einmal versucht, das proALPHA APS In Betrieb zu nehmen. Haben dabei die „springenden Termine“ in den Aufträgen für noch mehr Intransparenz gesorgt? Oder die Ursachen für die Terminverschiebungen konnten ggf. gar nicht vollständig erklärt werden? Und vielleicht passten die Ergebnisse des Optimierers auch gar nicht zu Ihrer Realität im Unternehmen?

Egal, ob Sie das Thema gerade zum ersten Mal angehen wollen oder bereits einige Erfahrungen gesammelt haben –  wir bringen das APS als ein wichtiges Werkzeug für Ihr Unternehmen gemeinsam zum Laufen.

aps
[lvca_tabs style=“style4″ highlight_color=“#004e86″ mobile_width=“600″][lvca_tab tab_title=“Mit Praxiserfahrung zum Ziel „]

Aufgrund unserer praktischen Erfahrung kennen wir die verschiedenen Situationen. Wir kommen aus Fertigungsunternehmen und kennen daher die täglichen Herausforderungen. Darüber hinaus haben wir selbst operativ mit dem proALPHA APS gearbeitet. Der erfolgreiche Einsatz ist daher für uns keine reine Theorie, sondern gelebte Praxis.
Wir zeigen Ihnen, wie die proALPHA APS Werkzeuge richtig eingesetzt werden. Diese nach Schulbuch einzuführen, funktioniert in den wenigsten Fällen. Vielmehr müssen die individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens berücksichtigt werden.
Darüber hinaus sind von Beginn an die organisatorischen Rahmenbedingungen in die Konzeption einzubeziehen. Hier wird oftmals zu früh rein technisch diskutiert. Die Folge ist eine Komplexität, die in der Praxis oftmals nicht beherrschbar ist oder keinen Nutzen erkennen lässt. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, wie Sie dieses funktional sehr umfangreiche Werkzeug in der Praxis einsetzen. Wir unterstützen Sie auf dem Weg dahin.

[/lvca_tab][lvca_tab tab_title=“Der Weg dahin“]Grundsätzlich ist das proALPHA APS kein rein technisches Thema. Der Anteil der organisatorischen Aspekte steht bei uns von Beginn an im Mittelpunkt. Darüber hinaus wird in unseren Projekten ein tragfähiges Gesamtkonzept umgesetzt, welches wichtige Funktionsbereiche außerhalb der Fertigung mit einbezieht. Ein solches Projekt gliedert sich in folgende Schritte:

  • Vorbesprechung und Abstimmung der konkreten Ziele und Anforderungen
  • Aufnahme der Ausgangssituation – Ablauf und eingesetzte Werkzeuge
  • Erarbeitung eines Gesamtkonzepts der Produktionsplanung und Fertigungssteuerung
  • Definition der Schnittstellen und Verantwortlichkeiten hinsichtlich Vertrieb, Beschaffung, Materialwirtschaft etc.
  • Einrichtung von proALPHA auf Basis des Gesamtkonzepts (Ressourcen, Kapazitätsangebot, Workflows, Optimierer etc.)
  • Gemeinsame Simulation der Produktionsplanung und Vorbereitung Inbetriebnahme
  • Festlegung von Kennzahlen für die Messung des Erfolgs der umgesetzten Maßnahmen
  • Inbetriebnahme mit Begleitung durch uns

Nach der Inbetriebnahme müssen sich die neuen Abläufe erst einspielen. Das ist normal und aus diesem Grund stehen wir bei Bedarf auch weiterhin parat, um auftretende Fragen kurzfristig zu klären.

[/lvca_tab][lvca_tab tab_title=“Basis weiterer Verbesserungen“]Kein „Muss“ aber vielleicht ein interessanter Aspekt…
Durch die Umsetzung eines solchen Projekts entsteht die Basis für weitere Verbesserungen. Im Bereich der Fertigung durch die Einführung des APS oftmals notwendige Prozessstandards geschaffen, um mit den Methoden des LEAN Production weitere Verbesserungen zu erzielen.
Im Fokus auf dem Weg zur schlanken Produktion steht dabei die signifikante Reduzierung der Durchlaufzeiten in der Fertigung bzw. im Gesamtauftragsdurchlauf. Durch eine Wertstromanalyse in der Produktion sowie in den administrativen Bereichen identifizieren wir nicht-wertschöpfende Zeiten und stellen diese transparent dar. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden Maßnahmen erarbeitet und definiert, die diese beseitigen und die Durchlaufzeiten verkürzen.

 Übrigens:
Auf Wunsch begleiten wir Sie bei diesem Prozess oder vermitteln Ihnen die notwendigen Methoden, um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Ihrem Unternehmen in diese Richtung voranzutreiben.
[/lvca_tab][/lvca_tabs]

Ihr konkreter Nutzen im Überblick

Hohe Liefertermintreue – zufriedenere Kunden

Hohe Aussagefähigkeit in Vertrieb und Produktion

Transparenz, auch bei Auftragsverschiebungen und hoher Dynamik

Direktes Einsparpotential durch weniger „Feuerwehreinsätze“

Basis für weitere Optimierungen, bspw. Reduzierung von Durchlaufzeiten

Entlastung der Mitarbeiter im Tagesgeschäft